Immanuelotthon.hu - Verleih von AAK Hilfsmitteln
Új oldalunk aktuális információkkal ide kattintva érhető el!

Verleih von AAK Hilfsmitteln

Das Heim „Emmánuel” der reformierten Kirchgemeinde Debrecen-Nagytemplom eröffnete am 01.10.2008 einen Verleihservice für Hilfsmittel zur augmentativen und alternativen Kommunikation für die Region Nordungarn. Die Mittel zum Ankauf des Equipments erhielt das Heim im Zuge eines Fördermittelantrags bei der ESZA Gemeinnützigen Gesellschaft, welche Fördermittel zur „Unterstützung des Verleihs von Hilfsmitteln zur augmentativen und alternativen Kommunikation” ausgeschrieben hatte. Die Vergrößerung des Angebots an Hilfsmitteln wurde 2010 möglich, als das Heim erneut Fördermittel von der ESZA Gemeinnützigen Gesellschaft für die „Reperatur und Beschaffung von Hilfsmitteln zur augmentativen und alternativen Kommunikation” erhalten konnte.

Das Gesetz Nr. XCII. aus dem Jahr 2007 über die Rechte der mit Behinderungen lebenden Personen und das dazugehörige fakultative Protokoll beschreibt im 9. Artikel die Sicherstellung der Chancengleichheit beim Zugang:

„Um den mit Behinderungen lebenden Personen einen selbständigen Lebenswandel auf allen Ebenen des Lebens zu ermöglichen verordnen die teilnehmenden Staaten Maßnahmen, um den mit Behinderungen lebenden Personen die selben Voraussetzungen beim Zugang zur physikalischen Umgebung, zum Verehr, zu Informationen und Kommunikation, einschließlich Informations- und Kommunikationssysteme und –technologie, weiterhin zu anderen, öffentlich zugänglichen Möglichkeiten und Dienstleistungen, sowohl im städtischen als auch im ländlichen Raum, zu sichern. Diese Maßnahmen, welche auch das Erkennen und Beseitigen von Zugangsbehinderungen und –beschränkungen einschließen, …”

Die Kommunikation ist ein Recht, kein Privileg!

Im Falle behinderter Personen, welche sich wegen fehlender Hilfsmittel oder Methoden aufgrund ihrer Behinderung mit Kommunikationsschwierigkeiten oder –hindernissen konfrontiert sehen, ist es unsere Aufgabe diese Hilfsmittel und Methoden individuell angepasst zur Verfügung zu stellen.
Durch Kommunikation sind wir mit der Außenwelt in Verbindung, die Kommunikation ist also ein wichtiger Schlüssel zu ihrem Verständnis.

Die Kommunikation ist der Schlüssel zu menschlichen Beziehungen.

Ihr Ziel ist das teilen von Gedanken und Emotionen. Die menschliche Kommunikation ist der geregelte Austausch von Botschaften. Mit Hilfe von Kommunikation formulieren wir unsere Bedürfnisse, Gedanken, Meinungen, unseren Willen, durch sie übermitteln und erhalten wir Informationen an die / aus der uns umgebenden physikalischen und gesellschaftlichen Welt.

Die Kommunikation ist eine grundlegende menschliche Eigenschaft. Alle Menschen kommunizieren – nicht zu kommunizieren ist unmöglich!
Jeder ist fähig zu kommunizieren, es muß nur die entsprechende Kommunikationsform gefunden werden.

Auch die in ihren Kommunikationsmöglichkeiten am schwersten behinderten Menschen besitzen Kommunikationsmittel, diese Mittel sind jedoch aufgrund ihrer Unzulänglichkeiten auf Ergänzungen angewiesen. Die Anwendung von alternativen und augmentiven Kommunikationsmethoden ist die Lösung, mit welcher
- man die kommunikative Diskrepanz verringern, den Wirkungsgrad der Kommunikation erhöhen und die den Bedürfnissen bzw. den Gegebenheiten entsprechende grösstmögliche Selbstmitteilung erreichen kann,
- man die Persönlichkeit der mehrfach behinderten Personen zur Entfaltung bringen kann, die aktive und sebständige Kommunikation mittels verschiedenner Methoden und Hilfsmittel formen kann, was sicherstellt, das die gegebene Person ein handelnder Teil ihrer engeren und weiteren Umgebung wird,
-mehrfach schwer behinderte Personen ihre Wünsche, Bedürfnisse, Sehnsüchte und Gedanken ausdrücken können; gleichzeitig wird es ihnen möglich grundlegende physikalische und soziale Zusammenhänge zu erkennen und zu verstehen, emotionale Bindungen können sich herausbilden,
-die gegebene Person mittels Kommunikation die Möglichkeit erhält neue Dinge zu rezipieren, sich zu entwickeln,
-die sich durch Kommunikationsversagen hervorgerufene Frustration ergebenden Verhaltensprobleme signifikant verringern lassen und Erfahrungen in elementaren sozialen Beziehungen gemacht werden,
-das Kommunikationsverhalten aus Sicht des gegebenen Kindes oder Erwachsenen spontan, flexibel, möglichst vielseitig einsetzbar, aussagekräftig und funktionell, andererseits für die Umgebung verständlich und akzeptabel gestaltbar ist.

Das Heim bietet folgende Leistungen unentgeltlich an:

-Zustandsbestimmung
-die Versorgung bewegungsbehinderter, sprachgestörter, mehrfach behinderter und kommunikationsgestörter Kindern mit entsprechenden Hilfsmitteln,
-Beratung von Eltern, Betreuern, Einrichtungen, welche bewegungsbehinderte, kommunikationsgestörte und sprachgestörte Kinder erziehen,
-Hilfe im Erlernen des Benutzens der Hilfsmittel, überwachen der Fortschritte, wenn nötig das Vornehmen von Korrekturen.

Die Inanspruchnahme der Dienstleistungen des Hilfsmittelverleihs ist nach Terminabsprache mit dem verantwortlichen Fachmann möglich.
Nikoletta Sarkadiné Koncz, Telefon: 0036 52 530 027 oder 0036 30 823 74 80

Die Liste der Hilfsmittel kann hier eingesehen werden: aak.pdf (ungarisch)

 

Galéria

Minden élet érték!

Események

Es gibt keine weiteren Termine in diesem Moment.

Pinnwand

Wenn Sie zur Benutzung der Pinnwand berechtigt sind loggen Sie sich mit Ihrer Email-Adresse ein!

Eintreten

Wenn Sie eine Zugangsberechtigung für die Pinnwand haben möchten melden Sie sich bitte unter honlap@immanuelotthon.hu an!

4029 Debrecen, Pacsirta u. 51.
Győri Zsófia igazgató
Telefon: +36 52 530 027
info@immanuelotthon.hu

 

A projekt az Európai Unió támogatásával, az Európai Regionális Fejlesztési Alap társfinanszírozásával valósul meg.